2 Gedanken zu „Eindrücke aus Ägypten, Mai 2014

  • 19. Juni 2014 um 3:31 pm
    Permalink

    War nach Weihnachten 2008 erstmalig in Kairo und war sehr enttäuscht und traurig über die Eindrücke, die ich gemacht habe. Bis heute verstehe ich immer noch nicht, warum ein Land, für das der Nil doch einst heilig war/ oder ist diesen so mit Müll verschmutzen kann. Daher verstehe ich auch dein Foto „von der Müllverbrennung“ nicht.
    Vor allem lag der Müll doch meist im Nil, tote Tiere etc. Ich war erschüttert!

    Wenn ich da noch irgendwann einmal hin will, dann nur weil ich für den Kahn el Khalili nur 1/2 Stunde Zeit zur Verfügung hatte und nichts kaufen konnte 🙁

    Antworten
  • 23. Juni 2014 um 10:55 am
    Permalink

    Liebe Djuna Warda,
    das Foto mit der Müllverbrennung geht genau in Deine Richtung. (Ähnlich das Foto von der Straßenbahnhaltestelle. Nur gibt es kaum Müllbehälter in der Stadt.)
    Auch ich war entsetzt, dass die Müllverbrennung mitten auf der Straße passiert, in unmittelbarer Nähe eines Kanals, der zum Nil geleitet wird. Ich möchte gar nicht wissen, was mit dem Rest aus der Verbrennung passiert.
    Im Gegensatz zu meinen ersten Besuchen in Ägypten sieht man inzwischen keine Autowracks mehr entlang der Autobahnen und die Plastiktüten mit und ohne Inhalt, die früher am Strand rumflogen, sind auch weniger geworden. Aber dennoch bleibt viel zu tun, um überhaupt ein Bewusstsein für die Umwelt – insbesondere für Tiere – zu wecken. Immerhin ist uns schon mal ein Autofahrer aufgefallen, der einen anderen an der roten Ampel angeschrieen hat, weil der seine Zigarettenkippe aus dem Fenster geschmissen hat.
    Wir hoffen sehr, dass es in vielen kleinen Schritten langsam vorwärts geht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.