6. Biennale Marrakech

6. Biennale Marrakech
Diese Biennale findet vom 24. Februar bis 8. Mai 2016 statt. Sie steht unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI.

Was ist nötig, um eine relativ bedeutungslose Biennale zu einer erfolgreichen Veranstaltung zu machen? Mit Sicherheit ein rühriger Organisator, ein anerkannter Kurator, internationale Künstler von Rang, ein überzeugendes Konzept und ein attraktiver Ort des Geschehens. Mehr lesen

Jordanien: Kunstszene in Amman

Jordanien: Kunstszene in Amman

Die Hauptstadt des haschemitischen Königreichs pflegt eine lange Tradition, wenn es um Kunst geht. Die Nationalgalerie und professionelle Kunstgalerien wetteifern um die Gunst der Besucher. Vernissagen sind seit Jahren Medienereignisse, über die auch die englischsprachige Tageszeitung Jordan Times regelmäßig ausführlich berichtet. Mehr lesen

Edge of Arabia (EOA) und Athr Gallery – Saudische Erfolgsgeschichten

Edge of Arabia (EOA) und Athr Gallery – Saudische Erfolgsgeschichten

Als die erste und einzigartige saudische Kunstinitiative Edge of Arabia (EOA) im Jahr 2008 in London gegründet wurde, war das eine Pionierleistung, mit der erstmals saudische Künstler weltweit bekannt wurden und die dazu beitrug, saudische Kultur in westlichen Medien vorzustellen. Die Athr Gallery in Jeddah bildet den „Anker“ im Heimatland. Mehr lesen

UNESCO Weltkulturerbe im Irak und Saudi-Arabien

UNESCO Weltkulturerbe im Irak und Saudi-Arabien

Seit der letzten UNESCO-Sitzung im Juni in Doha, Qatar, gibt es zwei neue Weltkulturerbestätten in der arabischen Welt: die Zitadelle von Erbil, Irak, und Al Balad, die Altstadt von Jeddah, in Saudi-Arabien. Der Irak hatte bereits drei Weltkulturerbestätten, nämlich Hatra (1985), Assur (2003) und Samarra (2007), in Saudi-Arabien waren es die Nabatäerstadt Madein Saleh (2008) und Diriyah (2010), die frühere Hauptstadt des Königreichs.

Fotos: © Barbara Schumacher

Neue UNESCO Weltkulturerbestätten

Erbil Zidadelle Südseite © Barbara Schumacher
Erbil Zidadelle Südseite © Barbara Schumacher

Bei der 38. UNESCO-Sitzung, die vom 15.-25. Juni 2014 in Doha, Qatar stattfand, wurden erwartungsgemäß zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus aller Welt von der UNESCO zu Weltkulturerbestätten ernannt. Aus der arabischen Welt sind zwei dabei, eine in Irak, nämlich die Zitadelle von Erbil, die andere in Saudi-Arabien: Al Balad, die Altstadt von Jeddah. Mehr lesen

Morbide Magie in der Medina von Tanger

Morbide Magie in der Medina von Tanger

In der Region Tanger-Tétouan leben 2,5 Mio. Menschen. Dynamik bestimmt das Leben – dazu leistet der neue Hafen Tanger Med, in dem die meisten Besucher, die per Schiff reisen, ankommen, einen entscheidenden Beitrag. Seit der König vor sieben Jahren den Wirtschaftsaufschwung initiierte, boomt die Region und davon profitieren Kultur und Tourismus. Die „neue“ Kulturmetropole hat ihren Charme zurück gewonnen – mit Weltoffenheit und kultureller Vielfalt. Mehr lesen