Kategorie: Literatur

Buchbesprechung: Abdellah Taïa – Der Tag des Königs

Atemlos, fast ein wenig gehetzt, als wenn die Zeit davon laufen würde, erzählt Omar, der Icherzähler seinen Albtraum: Er küsst König Hassan II. die Hand. Doch die Szene entwickelt sich zu einem surrealistischen Szenario, in dem Hassan, umringt von den schönsten Frauen des Landes, nackt auf seinem Thron sitzt


31. Juli 2016 0

Arche Noah. Literatur aus Ägypten

Khaled al Khamissi in Lesung und Gespräch In der wunderschön gelegenen Villa des Literarischen Kolloquiums Berlin direkt am Wannsee mit der interessanten Geschichte fanden sich am 5. Juli etwa 35 Personen ein, um Khaled al Khamissi und seine Werke kennen zu lernen.


12. Juli 2016 0
Jalid Sehouli, Foto: Lars Reimann / AKUD

Jalid Sehouli – Die Geschichte einer erfolgreichen Integration

Jalid Sehouli kam als Flüchtlingskind in den Wedding. Heute ist er Krebsspezialist. Man könnte sagen, dass Jalid Sehouli nie aus dem Wedding herausgekommen ist, und dieser Satz wäre wahr und doch auch ganz falsch. Der Name in Kombination mit dem Stadtteil, in dem einer sein Leben lang verharrt hat – da ist man schnell dabei,…
Weiterlesen


23. April 2016 3

Buchbesprechung: Jalid Sehouli – Tanger

Vier Jahre hat sich Jalid Sehouli mit seinem zweiten Buch „Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo“ Zeit gelassen. Und es ist merklich ruhiger, nicht so getrieben wie „Marrakesch“, der Autor hat sich – und dem Leser – mehr Zeit gelassen.


15. April 2016 1
Salim Alafenisch: Foto: Ulrike Askari

Arabische Erzählkunst – Ein Gespräch mit Salim Alafenisch

Der Schriftsteller und Erzähler Salim Alafenisch wurde 1948 als Sohn eines Beduinenscheichs in der Negev-Wüste geboren. Als Kind hütete er die Kamele seines Vaters, mit vierzehn Jahren lernte er lesen und schreiben. Nach seinem Abitur 1971 in Nazareth folgte ein einjähriger Aufenthalt am Princeton College in London. 1973 ging er nach Heidelberg, wo er Ethnologie,…
Weiterlesen


24. Februar 2016 0
Fatima Mernissi: Der politische Harem

Zum Tod von Fatima Mernissi

Am 30. November 2015 verstarb die marokkanische Soziologieprofessorin und Schriftstellerin Fatima Mernissi im Alter von 75 Jahren in Rabat. Mir begegnete die streitbare Feministin in den 1980er Jahren durch Recherchen für eine Studie zum Thema Bauchtanz in Berlin. Das Buch, das ich von ihr las („Herrscherinnen unter dem Halbmond. Die verdrängte Macht der Frauen im…
Weiterlesen


5. Januar 2016 0
Marie Fadel & Rafik Schami: Damaskus - Geschmack einer Stadt

Buchbesprechung: Mit Rafik Schami und Marie Fadel unterwegs in Damaskus

Vieles an diesem Buch ist ungewöhnlich: Die „Verpackung“ in einem Schuber, das Format, ein schmales Hochkant Taschenbuch, aber dennoch gebunden. Und schließlich auch der Inhalt.


17. August 2015 0
Helene Brochette: Magische Nächte in Marrakesch

Buchbesprechung: Magische Nächte in Marrakesch

Helene Brochett beginnt ihre Reisebeschreibung „Magische Nächte in Marrakesch“ sehr interessant, wenngleich ihre Sprache sehr simpel ist, sie oft viel zu langatmig die Farben eines Raumes beschreibt, über ein Gespräch schreibt,


11. August 2015 0
Hassan Blasim

Buchbesprechung: Kafkaeskes über den Irak

Es ist für Unbeteiligte nur schwer vorstellbar, wie sich der Krieg auf das Zusammenleben und die Psyche von Menschen auswirkt. Die irakische Bevölkerung befindet sich seit dem Beginn des ersten Golfkrieges mit dem Iran im September 1980 in einer dunklen Zeit ohne Aussicht auf ein baldiges Ende der mörderischen Auseinandersetzungen.


6. Juli 2015 0
Raif Badawi: 1000 Peitschenhiebe

Liberalismus und Peitschenhiebe in Saudi-Arabien

Weil er sagt, was er denkt, wurde der saudische Blogger Raif Badawi gleich zu mehreren Strafen verurteilt: zehn Jahre Haft, 1000 Peitschenhiebe und die Zahlung von umgerechnet 194.000 €. In einem Non-Profit-Projekt veröffentlichte der Ullstein-Verlag „die zentralen, verbotenen Texte“ sowie ein aktuelles Vorwort, „das Raif Badawi für dieses Buch über sein Leben im Gefängnis geschrieben…
Weiterlesen


25. Mai 2015 0