Deutschlandfunk erklärt den Koran

Deutschlandfunk erklärt den Koran

Koran erklärt

ist der Titel einer neuen Sendereihe im Deutschlandfunk. Jeden Freitag wird um 9:55 Uhr ein Koranvers auf deutsch vorgetragen und islamwissenschaftlich erläutert. Erklärtes Ziel ist es, den geschichtlichen Hintergrund und die Zeit hervorzuheben, in den die Entstehung des Koran gebettet ist. „Die Wenigsten haben je eine Zeile im Koran gelesen“, sagt der Intendant des Deutschlandradios. Es gehe um eine differenzierte Betrachtung sowie um eine sachgemäße Auseinandersetzung mit dem Koran. Den Koran könne man nur verstehen, indem man ihn in seinen historisch-exegetischen Zusammenhang stelle. Mehr lesen

Gute Argumente gegen Pegida

Gute Argumente gegen Pegida

Elmar Theveßen vom ZDF räumt mit der Mär von der muslimischen Mehrheit auf und zeigt, wie einschlägig bekannte Islamfeinde die Pegida-Bewegung instrumentalisieren und den Untergang des Abendlandes an die Wand malen. Aber Studien belegen: Das Gerede von einer muslimischen Mehrheit in Europa ist eine Propagandalüge.

Einige Zahlen räumen auf mit dem Schreckgespenst Islamisierung Deutschlands.

Eine weitere gute Quelle, um sich über das Leben von Muslimen in Deutschland, Zahlen, Fakten, Gebräuche usw. zu informieren, ist die Seite der Deutschen Islam Konferenz.

The Telegraph mit Sarkasmus gegen die Gotteskrieger der ISIS-Terroromiliz

The Telegraph mit Sarkasmus gegen die Gotteskrieger der ISIS-Terroromiliz

Im Juli 2014 bereits im groß-britischen „Telegraph“, nun auch auf dem Kontinent: Jihadi Vogue, Witze und vor allem Spott über die vermeintlichen Gotteskrieger der ISIS-Terroromiliz. Eine gottgefällige Uhr? Seine Hohheit Kalif Abu Bakr al-Baghdadi, ausgerufener Stellvertreter Gottes auf Erden und erster Nachfolger der Nachfolger des Propheten trägt Omega. Und Breitling. Und natürlich auch Rolex. Passende Manschettenknöpfe sind sicher auch bald wieder käuflich erhältlich. Wenden Sie sich im Bedarfsfall einfach an den nächsten Muslim Ihres Vertrauens.

Die neuesten Trends für wohlgepflegte Bärte, aktuelle Farbkombinationen, die derzeit im Gottesstaat angesagt sind und vieles mehr erfahren Sie hier.

Die Medienkompetenz der Salafisten

Die Medienkompetenz der Salafisten

Muslime in aller Welt distanzieren sich vom Terror des Islamischen Staates im Irak und in Syrien (ISIS). Die Schreckens- und Gewaltherrschaft des vemeintlich islamisch orientierten Staatsgebilde der ISIS geht rücksichtslos mit lebensverachtenden Methoden gegen alle Andersdenkenden vor. Sineb El Masrar – Buchautorin, Herausgeberin und Chefredakteurin der multikulturellen Zeitschrift „Gazelle“ – macht in einem Gastbeitrag für den Berliner Tagesspiegel auf das Zusammenspiel zwischen Medien und Salafisten aufmerksam. Beide Seiten seien Bündnispartner „im Buhlen um Aufmerksamkeit“ und instrumentalisierten die Diskriminierung der Muslime. Mit verlässlichem Erfolg erzielten sie Aufmerksamkeit und „kübeln ihre gefährliche Einfältigkeit, die zum Kalkül geworden ist, in alle neuen Medienkanäle.“ Die Medienkompetenz der Islamisten stehe dabei außer Zweifel. Alles werde dokumentiert und im Netz veröffentlicht, schließlich hätte sonst „niemand von der Scharia-Polizei erfahren.“

Den vollständigen Artikel finden Sie hier:

www.tagesspiegel.de