Woher kommt der Ramadan?

Woher kommt der Ramadan?

Der Ramadan ist der neunte Monat des islamischen Mondkalenders, in dem das koranisch vorgeschriebene Fasten stattfindet. Die Fastenzeit beginnt für die weltweit bald zwei Milliarden Muslime mit der Sichtung der neuen Mondsichel und endet nach deren Wiederkehr. Woher stammt der Begriff und worauf geht das Fasten zurück? Wie wird das Fasten umgesetzt und gibt es Veränderungen in der über 1400-jährigen Geschichte dieser islamischen Praxis? Mehr lesen

Ramadan karim – Ein ganz gewöhnlicher Tag im Fastenmonat

Ramadan karim – Ein ganz gewöhnlicher Tag im Fastenmonat

Es ist 4:30 Uhr. Schlaftrunken hangele ich mich die Treppe von meinem Hochbett hinunter, schlüpfe in den Morgenmantel, schleiche ins Bad. Katzenwäsche. Mir ist kalt und ich bekomme die Augen noch gar nicht richtig auf. Geschlafen habe ich etwa vier Stunden. Das ist normal im Ramadan. Da gibt es eben einen ganz anderen Tagesablauf. Mehr lesen

Traditionelle Tänze in Marokko

Traditionelle Tänze in Marokko

Wer traditionelle marokkanische Tänze sehen will, ohne viel Mühe auf sich zu nehmen, sollte das Festival National des Arts Populaires in Marrakesch besuchen. Das Festival findet seit 1960 jeden Sommer unter der Schirmherrschaft des marokkanischen Königs statt. Dort treten zahlreiche Tänzer aus den verschiedenen Gebieten Marokkos auf. Ziel des Festivals ist es, Mehr lesen

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

Liebe Leser,

in unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir hier Artikel zu Themen rund um die arabische Kunst und Kultur, über Sitten und Gebräuche, Religion, manchmal auch wirtschaftlich angehauchte Themen, sofern sie für das Verständnis der arabischen Welt relevant sind.

Schauen Sie doch öfter mal rein. Um immer auf dem Laufenden zu sein, können Sie auch einfach unserer RSS Feeds unten auf der Seite nutzen. Dann erhalten Sie automatisch eine Nachricht, sobald es einen neuen Beitrag oder einen Kommentar gibt.

Über Feedbacks und Kommentare freuen wir uns. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.

Herzlichst

Ulrike Askari
Chefredakteurin