Kairo – mautz, mautz

Kairo – mautz, mautz

Was für ein Flug! Man sagt ja, wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Allerdings, kann ich da nur sagen.

Schon beim Einchecken fing es an.

„Hör mal,“ sagt Mohamed zu mir. „Da mauzt etwa.“

Ach Quatsch, denke ich, will es grade sagen, da werde ich eines Besseren belehrt, denn jetzt höre ich es auch – und sehe den Herrn, der mit einer schwarzen kleinen Reistasche mit vielen Löchern drin auf den Schalter zugeht. Da mauzt es schon wieder. Er hat tatsächlich seine Katze, eine Schwarze mit weißen Pfoten, dabei. Und sie kommt mit in die Kabine. Während des Fluges läuft sie sogar auch mal frei herum – ihr Mensch geht derweil menschlichen Bedürfnissen nach.

Später bei der Passkontrolle in Ägypten erzählt er uns, dass sie jetzt nach Hause kommt. Sie sei ihm vor einigen Jahren mal in Ägypten zugelaufen. Und da seine Frau nicht gerade tierlieb ist, erfahren wir später von anderen Mitreisenden, nimmt er sie eben für drei Wochen mit in ihre ehemalige Heimat.

Na dann, einen schönen Aufenthalt in Ägypten noch.